Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

19.05.2017

Kontakte zu Dritten

Peschla + Rochmes GmbH

Hertelsbrunnenring 7
67657 Kaiserslautern

Tel. : 0631 34113 0
Fax : 0631 34113 99

E-mail: info@gpr.de

http://www.gpr.de

Unternehmensleitung

Dipl.-Geol. Horst Peschla, Dipl.-Geol. Michael Rochmes,
B.A.Tina Steuerwald, Dipl.-Ing. Michael Drees


Die PESCHLA + ROCHMES GMBH ist ein unabhängiges Ingenieurunternehmen mit über 30 Jahren Erfahrung in den Bereichen
BAUEN – UMWELT – ENERGIE – COMPLIANCE Ingenieurkompetenz von PESCHLA + ROCHMES Beratendes und planendes Ingenieurbüro

 

45 Mitarbeiter an den Standorten Kaiserslautern, Chemnitz und Homburg möchten Sie mit anspruchsvoller Beratung, Planung, Projektmanagement und anderen Ingenieurleistungen begeistern.
Unser Team aus Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und IT-Fachleuten bringt Klarheit in komplexe, auch fachübergreifende Fragestellungen und erarbeitet für Sie kundenspezifische und nachhaltige Lösungen.

STELLENANGEBOTE (Mai 2017)

Techniker (m/w) für den Bereich Deponiebau/Tiefbau

Techniker (m/w) für Probenahme Umwelt und Rückbau

Bauingenieur (m/w)
für den Bereich Deponiebau/Tiefbau

Hydrogeologen (m/w)

Unsere Leistungen

Bereich Bauen
Deponiebau | Rückbau | Erdbau  | Geotechnik |

Bereich Umwelt
| Altlasten- und Altablagerungen | Schadensfälle | Boden- und Grundwasserschutz | Flächenrecycling | Gebäudeschadstoffe | Umwelt Due Diligence | Umwelt-Datenmanagement |

Bereich Energie
| Energiemanagement | Dezentrale Energiesysteme | Erneuerbare Energien | Energieeffizienz | Energiekonzepte |

Bereich Compliance
| Arbeitssicherheit | Umweltmanagement | Brandschutz  | Betriebssicherheit | Standort-Datenmanagement |

Ausgewählte Projekte:

Erweiterung Fritz-Walter-Stadion, Rheinland-Pfalz
Geotechnische und umwelttechnische Betreuung sowie Fachbauleitung bei der Erweiterung des Fritz-Walter-Stadions auf dem Betzenberg in Kaiserslautern.

Entwicklung ehem. Mobilmachungsstützpunkt, Bayern
Ziel der Maßnahme war ein ober- und unterirdischer Komplettabbruch aller Gebäude, Leitungen und Tanks, die Beseitigung schadstoffbelasteter Materialien sowie die Anpassung der Fläche für einen Verkauf als Bauland. Rückbaukonzept, LV, Ausschreibung und Vergabe, rückbaubegleitende Fachbauleitung, Überwachung der Entsorgung von Abbruchmaterialien, Verwertungs- und Entsorgungsdokumentation.

Rückbau Arius-Kaserne, Rheinland-Pfalz
Erstellung eines Rückbau- und Entsorgungskonzeptes, Massenermittlung für den Rückbau,  Erstellung des Leistungsverzeichnisses. Untersuchung auf verbaute Schadstoffe und nutzungsbedingte Untergrundverunreinigungen, Rückbau- und Entsorgungskonzept, Kostenschätzungen, Erstellung des Leistungsverzeichnisses und örtliche Bauleitung.

Rückbau ehem. Nadel- und Platinenfabrik, Sachsen
Ziel der Maßnahme war der ober- und unterirdische Komplettabbruch aller Bestandsgebäude und die Beseitigung teils schadstoffbelasteter Abbruchmaterialien sowie die Revitalisierung der Flächen für eine Nachnutzung als städt. Grünfläche. Erstellung Fördermittelantrag, Rückbaukonzept, LV, Ausschreibung und Vergabe der Rückbauleistungen, rückbaubegleitende Fachbauleitung, Überwachung der Entsorgung von Abbruchmaterialien, Verwertungs- und Entsorgungsdokumentation.

Rückgabe der Rhein-Main-Air Base an die Fraport AG, Hessen
Erkundung und Sanierung von Altlastenverdachtsflächen der 300 ha großen Rückgabefläche. Koordination versch. Erkundungs-, Sanierungs- und Rückbaumaßnahmen, Datenmanagement, Erstellung von Sanierungskonzepten, Projektbegleitung bei allen Rückbau- und Sanierungsmaßnahmen.

Deponie Kapiteltal, Rheinland-Pfalz
Planung, Erkundung, Sanierung und Überwachung der stillgelegten Hausmülldeponie Kapiteltal, auf der eine Deponie auf Deponie entsteht. Tätigkeiten von P+R: Hydrogeologische und hydrochemische Gutachten, Grundwassermonitoring, Konzept zur Grundwassersanierung, Baugrunderkundung für Gebäude auf dem Deponiekörper, Setzungsbetrachtungen/-prognosen, Mitarbeit beim Betrieb und der Optimierung des Gasfassungssystems, FID-Messungen, fachtechnische und geotechnische Beratung bei Endprofilierung und Deponieabschluss. DKI: Erweiterungsmaßnahmen einschl. Basisabdichtung und Zwischenabdichtung DKI-Bereich, Sickerwasserfassung, Entgasung, Infiltration von Sickerwasser, Genehmigungsplanung (Planfeststellungsverfahren) in Zusammenarbeit mit der Sweco GmbH, Ausführungsplanung und Bauüberwachung.

Sanierung des Deponiestandortes Friedelsheim, Rheinland-Pfalz
Sanierung, Deponiebetrieb und Stilllegung der Deponie Friedelsheim: Temporäre Abdichtungen, Ausbau von Deponieteilen zur Deponieklasse II, Einrichtung einer aktiven Entgasungsanlage mit Gasverstromung, Planung Stilllegung und Endgestaltung einschl. Oberflächensystem, Errichtung von zwei PV-Anlagen, Planung eines Wertstoffhofes, Grundwassermonitoring und Datenmanagement.

Sanierung des Deponiestandortes Ellerstadt, Rheinland-Pfalz
Auf der ehem. Hausmülldeponie erfolgt eine Abdichtung der Deponieränder und der -oberfläche. Abschließend wird der Standort auf Grundlage von landespflegerischen Betrachtungen rekultiviert. Erkundung Grundwasser- und Gassituation, Variantenstudie Profilierung und Endgestaltung, Planung von Rand- und Oberflächenabdichtung, Entgasung und Entwässerung, Planung von Infrastrukturmaßnahmen, Bauleitung Endprofilierung und Oberflächenabdichtung, Grundwassermonitoring.

Deponie Haßloch, Rheinland-Pfalz
Erkundung der Grundwasser- und Gassituation, Baugrunduntersuchung, Planung der Profilierung, Oberflächenabdichtung und Entwässerung, fachtechnische Betreuung bei der Folgenutzung des Standortes als Gewerbegebiet, Bauleitung, fachtechnische und geotechnische Betreuung.

Flächenrecycling Industriestandort, Nordrhein-Westfalen
Erkundung, Rückbau und Sanierung eines Industriestandortes in Hilden. Konzeption und Durchführung eines Grundwassermonitorings.

PRE-Park, Rheinland-Pfalz
Konversion einer ehemaligen militärischen Liegenschaft in Kaiserslautern in einem Wohn- und Gewerbepark. Durchführung der Rückbauplanung, Fachbauleitung, Sanierungsplanung und Baugrunduntersuchung sowie des Datenmanagements.

PV-Anlage Deponie Kirschenplantage, Hessen
Entwicklung, Planung und Baubegleitung einer Freiflächen- und Dachflächen-Photovoltaikanlage auf der ehemaligen Hausmülldeponie Kirschenplantage. Der Energiebedarf des Deponiebetriebes soll aus selbst erzeugtem Strom gedeckt werden.

Alle Informationen zu Referenzen natürlich auch bei Peschla + Rochmes GmbH unter  http://www.gpr.de/peschla-rochmes-ingenieure/referenzen/

P+R Qualifikationen

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen (BGR 128/DGUV Regel 101-004)
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinator nach Baustellenverordnung (SiGeKo)
  • ISO 14001:2004 Series EMS-Auditor/Lead Auditor – IRCA
  • Fachkunde eines Betriebsbeauftragten für Abfall
  • Asbestsanierung TRGS 519
  • Microsoft Certified Professional (MCP)
  • OSHAS 18001 Auditor – TÜV
  • Fachkunde eines Brandschutzbeauftragten
  • Principal Environmental Auditor
  • Sachverständiger nach §18 BBodschG
  • Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsleitungen (Qualifizierungsnachweis nach GW 129)
  • Gutachter für Photovoltaik-Anlagen (TÜV)

Erfahren Sie mehr über uns und unsere Referenzprojekte unter
http://www.gpr.de

 

Copyright © www.deponie-stief.de - info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580 - mobil: 0170 5301616