Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

19-Jan-2012

Fachliteratur

Übergreifende Fachliteratur 2001

Auf Fachliteratur die sich nicht eindeutig den Themenbereichen Deponie, MBA, Sanierung zuordnen läßt, aber dennoch interessant erscheint, wird hier hingewiesen.

2001

Schade, Diethard; Kaimer,Martin
Entsorgungswirtschaft zu Lasten der Bürger?
WLB Wasser, Luft und Boden 11-12/2001 Seiten 58-63
Die Verfasser begründen die Notwendigkeit einer Umkehr in der Abfallwirtschaft: Geringere Getrennterfassung, mehr automatisierte Sortierung, geringere Kosten bei gleichzeitiger Erfüllung der Hauptziele der KrW-/AbfG. Dieses Szenario einer einfacheren "Abfallentsorgung 2020" setzt nach Ansicht der Autoren allerdings einige gesetzliche Veränderungen und auch strukturelle Verschiebungen voraus.
(04-Dez-2001)

Bergs, Claus G. & Radde, Claus-Andre
ABFALLABLAGERUNGSVERORDUNG - 30. BImSchV - TA SIEDLUNGSABFALL
Textausgabe mit Erläuterungen
Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis, Band 61
3., neu bearbeitete Auflage, 2002, 206 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert,
DM 56,00 / EURO 28,60 bestellen : order@logabook.com
Die erste und zweite Auflage ist unter dem Titel "TA Siedlungsabfall" erschienen.
Mit Inkrafttreten der "Verordnung über die umweltverträgliche Ablagerung von Siedlungsabfällen und über biologische Abfallbehandlungsanlagen" am 1. März 2001 geht ein seit Jahren andauernder Richtungsstreit
über das "Wie" in der Frage der Restabfallbehandlung zu Ende.
Die Autoren erläutern in dieser Veröffentlichung die neue Verordnung und schaffen Klarheit über die bei der Ablagerung sowohl thermisch als auch mechanisch-biologisch behandelter Abfälle einzuhaltenden Kriterien.
Bestandteil der neuen Rechtsregelung sind auch die Anforderungen an die Anlagen zur mechanisch-biologischen Behandlung von Restabfällen. Die neue Abfallablagerungsverordnung trägt auch dem jahrelang geäußerten Wunsch nach mehr Wettbewerb und Vielfalt bei den Verfahren zur Restabfallbehandlung Rechnung. Nachdem die mechanisch-biologische Restabfallbehandlung durch die Artikelverordnung als Verfahren in der Praxis anerkannt worden ist, ist es nunmehr die Aufgabe der Trägern der öffentlich-rechtlichen Entsorgung, die sich hinsichtlich der Behandlungsverfahrens noch nicht festgelegt haben, die notwendigen Entscheidungen zu treffen.
kopiert aus dem Newletter von LOGABOOK GmbH Buchhandel und Verlag Koeln
(12-Nov-2001)

Anonym
Quo vadis Abfallwirtschaft 2000?
WLB Wasser, Luft und Boden 1-2/2001 Seiten 62 - 64
Bericht über das Sysmposium der Firma Haase Energietechnik GmbH am 10. und 11. Oktober 2000 in Neumünster
(03-Jul-2001)

Schmitz, Joachim
Deutsches Abfallrecht steht unter europäischem Einfluss
WLB Wasser, Luft und Boden 6/2001 Seiten 22 - 26

Schink, Alexander
Die Abfallwirtschaftspläne in Nordrhein-Westfalen im Vergleich
Müll und Abfall 2001, Heft 5, Seiten 285 bis 295
Interesssant auch, weil dargestellt und festgestellt wird, "daß die Abfallwirtschaftsplanung in Nordrhein-Westfalen ihr Ziel, spätestens im Juni 2005 alle vorzubehandelnden Abfälle einer Vorbehandlung zuzuführen und die dafür notwendigen Anlagen bereitzustellen, erreicht hat." Auch auf die sehr unterschiedlichen Konzepte zur Nutung der MBA wird eingegangen.
(12-Jun-2001)

Schnurer, Helmut
Konkretisierung der Emissions- und Ablagerungsanforderungen für mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlagen.
Vortrag beim 13. Kasseler Abfallforum 26. April 2001
Vortragsmanuskript (pdf-Datei 39K)
Im Vortragsmanuskript außerdem Anmerkungen zu:
Deponiestillegung, Altholzverordnung, Biomasse-Verordnung, Klärschlämme, Bioabfälle, Getrennthaltungsverordnung, Gerichtliche Streitverfahren vor dem EuGH, Überlassungspflicht für Hausmüll

(14-Mai-2001)

Höhn, Bärbel
Perspektiven der Restabfallbehandlung in Nordrhein-Westfalen
In:Witzenhausen-Institut - Neues aus Forschung und Praxis "Bio- und Restabfallbehandlung V - biologisch, mechanisch, thermisch - K. Wiemer, M. Kern (Hrsg) Fachbuchreihe Abfall-Wirtschaft des Witzenhausen-Instituts für Abfall. Umwelt und Energie (13. Kasseler Abfallforum April 2001)
Im schriftlichen Beitrag und im Vortrag wurde schwerpunktmäßig für die Klärschlammverbrennung argumentiert. In der Podiumsdiskussion, in der Dr. Friedrich Frau Höhn vertrat, wurde aber deutlich, daß die Abfallverbrennung aber auch für die heizwertreiche Hausmüllfraktion als ökologisch verantwortbar, ja geboten bewertet wird.
siehe auch Meine Meinung
(30-Apr-2001)

Stief, Klaus
Werden die neuen gesetzlichen Regelungen zur Ablagerung von Siedlungsabfällen den Deponiebau retten?
Bauen für den Umweltschutz - zwischen Hoffnung und Bangen? Jahrestagung 2001 der Überwachungsgemeinschaft "Bauen für den Umweltschutz e.V." BU und der Entsorgergemeinschaft Bauen und Umwelt e.V.
Manuskript (unveröffentlicht) pdf-Datei 60KB

Butz, Wolfgang
Neuere rechtliche Entwicklungen -
Ablagerungsverordnung, Deponieverordnung, TA Luft, IVU-Richtlinie

Trierer Berichte zur Abfallwirtschaft Band 13 Herausgegeben von Professor Gerhard Rettenberger DEPONIEGAS 2001 "Rechtliche Aspekte, Aktuelle Entwicklungen, Überwachung, Wasserinfiltration, Entgasungstechnik, Deponiegasverwertung, Passive Entgasung und Stabilisierung von Altdeponien durch Belüftung" Herausgegeben von:Prof. Gerhard Rettenberger, Prof. Dr. Rainer Stegmann, und Prof. B. Bilitewski
Wer sich umfassend und trotzdem kurz gefaßt über die aktuellen Arbeiten zur Deponieverordnung informieren will, sollte das lesen.
Auch die Informationen über die Bedeutung der IVU-Richtlinie sollten nicht unbeachtet bleiben.
verfügbar als pdf-Datei 194K (03-Mär-2001)

Copyright © www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616