Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

10-Sep-2016

Fachliteratur

Deponietechnik, MBA, Altlastensanierung

Bücher und Tagungsunterlagen 2003

|Forschungsberichte|Loseblattsammlungen, Periodika|Dissertationen|

XIV. Sächsisches Altlastenkolloqium "Altlastenbehandlung und Grundwasserbewirtschaftung / Grundwasserschutz"
Dresden, 13./14.11.2003 
Veranstalter: Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.
Meraner Str. 10, D-01217 Dresden Auskünfte: Frau Dr. Helling / Frau Dreher E-Mail: chelling@dgfz.de Internet www.dgfz.de

Eine Anzahl von Vorträgen wird zweifellos auch für den Deponiebereich interessant sein. Aus meiner Sicht sollte man intensiv prüfen, ob und mit welchen Konsequenzen die WasserRahmenRichtlinie (WRRL) für die Stillegungsmaßnahmen bei Altdeponien Bedeutung haben wird.

Tagungsbericht als pdf-Datei

Die folgenden Vorträge sind als pdf-Dateien verfügbar:

Einführungsvortrag

  • Grundwasserschutz durch Altlastenbehandlung - Erreichtes und Erreichbares
    Dr. Andreas Eckardt, SMUL
    pdf-Datei

Komplex I: Grundsatz- und Rechtsfragen

  • Die Tochterrichtlinie Grundwasser im Hinblick auf die Belastung von Grundwasserkörpern durch punktuelle Schadstoffquellen
    Lutz Keppner & Andreas Bieber BMU
    pdf-Datei
  • Umsetzung der WRRL mit Schwerpunkt Altlasten
    Peter Börke, LfUG
    pdf-Datei
  • Gefahrenabwehr bei Grundwasserverunreinigungen
    Susanna Börner, SMUL
    pdf-Datei
  • Handhabung von Grundwasserschäden aus punktförmigen Schadstoffquellen
    Dr. Wolf-Dieter Sondermann, Prof. Vesteyl Rechtsanwälte, Kanzlei Essen, & Prof. Ludwig Luckner, DGFZ e.V.
    pdf-Datei
  • Altlastensanierung und EU-WRRL. Umsetzung in Freistellungsprojekten in Sachsen-Anhalt
    Dr. Peter Bayer, LAF Sachsen-Anhalt
    pdf-Datei
  • Altlastenmanagement beim Wirkungspfad Boden-Gewässer - der bayerische Weg
    MR Dr. Bruno Kaukal, Bayer. Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen
    pdf-Datei

Abfallwirtschaft in Schleswig-Holstein
Vorträge anlässlich der 14. Abfalltagung des LANU,
27. November 2003, Neumünster, Stand: Dezember 2003

  • Peter Steiner, MUNL Abfallwirtschaft Quo vadis? - Tendenzen und Perspektiven, pdf 306 KB
  • Dr. Tjark Kunstreich, LANU Neuere Entwicklungen im Abfallrecht, pdf 23,4 KB
  • Gerd Sigel, SWN Abfall und Energie, pdf 1,69 MB
  • Regina Kleinhans, MUNL Die Zukunft der Klärschlammverwertung, pdf 252 KB
  • Dr. Hans-Dietrich Zerbe, LANU Verwertung mineralischer Abfälle, pdf 53,4 KB
  • Dr. Albrecht Palm, SIG Leitfaden zur Deponiestilllegung - Erfahrungsbericht zur Anwendung, pdf 671 KB
  • Matthias Kühle-Weidemeier, Wasteconsult Ablagerung von Abfällen nach 2005, pdf 857 KB
  • Dr. Rüdiger Siechau, VKS Gutachten der Monopolkommission - Grenzen der Privatisierung und Deregulierung der Abfallwirtschaft, pdf 1,76 MB

Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis AbWi 128
Herausg. Egloffstein / Burkhart / Czurda im auftrag des Arbeitskreises Grundwasserschutz e.V. und der Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V.
Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten -
Die Umsetzung der AbfAblV und DepV in die Praxis -
Der § 14 Abs. 6 DepV - Ausnahmeregelung oder Regelfall?
Der "Leitfaden zur Deponiestilllegung" - Hilfe zur Selbsthilfe für Betreiber von Altdeponien?
(Beiträge zum 13. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar 2003)
ESV Erich Schmidt Verlag ISBN 3 503 07485 6

Morscheck, Gert (Hrsg.)
Betrieb, Stilllegung und Nachsorge von Deponien.
Vorträge zum 6. Dialog "Abfallwirtschaft in M-V"
Institut für Landschaftsbau und Abfallwirtschaft, Fachbereich Landeskultur und Umweltschutz, Universität Rostock. Juli 2003. ISBN 3-86009-253-7
Bezugsmöglichkeit: Institut für Landschaftsbau und Abfallwirtschaft, Tel. (0381) 498 2157, Fax (0381) 498 2172,
e-mail: gisela.beckmann@auf.uni-rostock.de
Inhaltsverzeichnis

Deponietagung 2003
"Deponien - Rahmenbedingungen und Entwicklungen"
Fachtagung des Wege-Zweckverbandes der Gemeinden des Kreises Segeberg und des Landesamts für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein
am 6.5.2003 in Segeberg
Manuskripte zum Herunterladen unter http://www.wzv.de/ >Aktuelles > Deponietagung im Jahre 2003

  • Deponiekonzept des Landes Schleswig-Holstein - die Zeit nach 2005
    Referent: Peter Steiner, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft
  • Stand der Abfallvorbehandlung in Schleswig-Holstein - MBA Neumünster
    Referent: Dr. Norbert Bruhn-Lobin, MBA Neumünster GmbH
  • Stand der Abfallvorbehandlung in Schleswig-Holstein - MBA Lübeck
    Referent: Jürgen Held, Entsorgungsbetriebe Lübeck / Dr. Burkhard Weber, Büro für Umwelt- und Verfahrenstechnik, Neumünster
  • Umsetzung der Deponie-Verordnung - allgemeine Aspekte
    Referent: Peter-Manfred Poos, Landesamt für Natur und Umwelt
    Homepage:homepages.compuserve.de/pmpoos/index.html
  • Umsetzung der Deponie-Verordnung - spezielle Aspekte
    Umsetzung der Deponie-Verordnung - spezielle Aspekte (Vortragsfolien)
    Referent: Martin Rüter, Landesamt für Natur und Umwelt
  • Konzepte für die Stilllegungs- und Nachsorgephase - Anforderungenen aus Sicht der Abfallbehörde
    Referent: Eckhard Heidenreich, Landesamt für Natur und Umwelt
  • Konzepte für die Stilllegungs- und Nachsorgephase - Bericht aus der Praxis am Beispiel Ahrenshöft
    Lageplan Ahrenshoeft
    Lageplan Ahrenshoeft-Nord
    Lageplan Ahrenshoeft-Steinberg
    Referent: Hans-Joachim Alfeld, Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland
    Hans-Hermann Nolte, Ingenieurbüro Birkhahn und Nolte, Kremperheide
  • Überlegungen zur Finanzierung der Stilllegung und Nachsorge
    Referent: Michael Mackeprang, Wege-Zweckverband / Jens Kretschmer, Wege-Zweckverband
  • Umgebungsüberwachung - wasserrechtliche Situation
    Referent: Manfred Kollmann, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft
  • Umgebungsüberwachung - Bericht aus der Praxis
    Referent: Torsten Höppner, Wege-Zweckverband

 

Henken-Mellies, U. (Hrsg.)
Abdichtung, Stilllegung und Nachsorge von Deponien
Veröffentlichungen des LGA-Grundbauinstituts Nürnberg, Heft 81, Eigenverlag LGA 2003
mit folgenden Beiträgen

(vollständiges Inhaltsverzeichnis mit Angaben zum Inhalt und teilweise Anmerkungen von K. Stief)

  • Entsorgung von Siedlungsabfällen in Bayern sowie Stellenwert der Deponie in der Abfallwirtschaft nach 2005, von MR Dipl.-lng. Defregger
  • Auswirkungen der neuen rechtlichen Regelungen auf die Deponie-Situation in Bayern, von Dipl.-lng. Daehn, Kulmbach
  • Wasserwirtschaftliche Aspekte der neuen Deponieverordnung, von Dipl.-lng. Gaßner
  • Die Rolle der geologischen Barriere in Hinblick auf die EU-Deponierichtlinie, von Prof. Dr. Oeltzschner
  • Kritische Anmerkungen zur Stilllegung und zum Weiterbetrieb von Altdeponien, von Dipl.-lng. Stief
    Manauskript als pdf-Datei
  • Deponie-Bewirtschaftung in der Nachsorgephase, von Dipl.-lng. Kress
  • Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen an Altdeponien am Beispiel der Deponie "Im Reis", Lauf (Peg.), von Dr. Bayer
  • Schachtsanierung in offener Bauweise auf der Deponie Außernzell: Müllumlagerung, Messprogramm, Erfahrungen, von Dipl.- Geol. Doll
  • Sanierung von Deponierohren mit dem Berstliningverfahren, von Dipl.-lng. Stegner
  • Optimierung gemischtkörniger Dichtungsstoffe bei besonderer Betrachtung des Austrocknungsverhaltens, von Dipl.-lng. Bienen, von Dr.- Ing. Heyer
  • Die Bedeutung der Rekultivierungsschicht für die Wirksamkeit von Deponie – Oberflächenabdichtungen, von Dr. Henken-Mellies
  • Austrocknungsverhalten mineralischer Abdichtungsschichten in Deponie-Oberflächenabdichtungssystemen. - Ergebnisse des Status-Workshops der Arbeitsgruppe "Oberflächenabdichtungssysteme" des AK 6.1 der DGGT, von Prof. Dr.-lng. Ramke
  • Felduntersuchungen zur Wirksamkeit einer einfachen Kapillarsperre auf der Deponie Heinersgrund (Bayreuth), von Dipl.- Geol. Barth, Prof. Dr. Wohnlich
  • Langzeiterfahrung mit Dichtungskontrollsystemen am Beispiel der Sonderabfalldeponie Raindorf, von Dipl.- Ing. Silke Schwöbken
  • Aerobisierung von Siedlungsabfalldeponien - maximaler Austrag organischen Kohlenstoffs durch optimale Umsetzung des eingetragenen Luftsauerstoffes - Einsatz des A3-Verfahrens zur in-situ-Stabilisierung, von Dipl.-Chem. Jürgen Kanitz, Dipl.- Ing. Jürgen Forsting
  • Wirtschaftlich - technische Optimierung von Abdichtungssystemen mit einem standortbezogenen Deponiemodell, Dipl.- Ing. Schmid, Prof. Dr. Schulz
  • Deponiebau - Projekte in Asien am Beispiel von zwei Monodeponien, von Dipl.-Ing. Gregor Stolarski

(18-Mai-2003)

Schulz, Hartmut (Hersg.)
Neue Entwicklungen bei Oberflächenabdichtungen von Deponien
Mitteilungen des Instituts für Bodenmechanik und Grundbau Universität der Bundeswehr München, Heft 16 - München 2003 ISSN 0173-2447
mit folgenden Beiträgen:

  • Die Deponieverordnung und die Deponienachsorge, von Erwin Gartung
  • Aktuelle gesetzliche Änderungen bzgl. Abfallablagerungsverordnung, Deponieverordnung und Versatzverordnung, von Karl Drexler
  • Deponien, Vorsorge, Gefahrenabwehr und Probabilistik, von Hartmut Schulz
  • Meßfelder mit innovativen und kostengünstigen Oberflächenabdichtungen, von Stefan M. Schmitz
  • Bemessung der Sicherungssysteme von Deponien und Altlasten unter Einbeziehung der stochastischen natur der Variablen, von Klemens Finsterwalder
  • Messfeldergebnisse zur Wirksamkeit von Rekultivierungsschichten mit Schlussfolgerungen für Entwurf und Bemessung, von Jürgen Schmid

(18-Mai-2003)

Technische Universität Darmstadt
Emissionen aus der Abfallbehandlung
Energie - Emissionen - Messtechnik
67. Darmstädter Seminar - Abfalltechnik -
Schriftenreihe WAR 150, Darmstadt 2003
Herausgeber: Verein zur Förderung des Instituts WAR
ISSN-Nr.: 0721-5282, ISBN-NR.: 3-932518-46-2
Beiträge, die für den Bereich "Abluft aus MBA" interessant sind oder sein könnten siehe hier

Wiemer, K. und Kern M. (Hrsg.)
Bio- und Restabfallbehandlung VII - biologisch * mechanisch * thermisch
Fachbuchreihe Abfall-Wirtschaft des Witzenhausen-Instituts für Abfall, Umwelt und Energie, Verlag Witzenhausen-Institut, 1. Auflage 2003 ISBN 3-928673-40-8
Beiträge zum 15. Kasseler Abfallforum April 2003
Die Beiträge zu den Themen Recht, Deponietechnik und MBA waren sehr interessant, z. T. aufregend und alles in allem auch verwirrend

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis (Recht, Deponietechnik, MBA)
Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis mit meinen Kommentaren zu einigen Beiträgen
In Müll und Abfall Heft 6/2003 und Heft 7/2003 berichten Berner, Hans-Joachim und Paschlau, Helmut kritisch über die Beiträge und Diskussionen auf der Tagung
Wenig Neues - Vieles streitig
Bericht vom 15. Kasseler Abfallforum Bio- und Restabfallbehandlung
(20-Jul-2003)

Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart

Zeitgemäße Deponietechnik 2003 - Konsequenzen aus der Ablagerungs- und Deponieverordnung
Vertieferseminar am 20. März 2003, Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr.-Ing. Martin Kranert, Veranstalter: Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg und der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg
Beiträge verfügbar nur in den Tagungsunterlagen.
Bezug nur über Institut für Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart
Inhaltsverzeichnis mit kurzen Inhaltsangaben
(03-Apr-2003)

Karl J. Thomé-Kozmiensky (Hrsg.)
Optimierungspotential der Abfallverbrennung
TK Verlag Karl Thomé-Kozmiensky, ISBN 3-935317-13-1
Programm - entspricht weitgehend dem Inhahltsverzeichnis des Buches
Mit den Beiträgen sollen natürlich hauptsächlich die "Verbrenner" angesprochen werden.
Aber es gibt auch Beiträge, die allgemein interessant sind und Beiträge in denen die Abfallablagerung (die Deponierung) erwähnt wird - meist nicht positiv, aber auch das können interessante Informationen sein:

  • Verantwortung in der Abfallwirtschaft
    Professor Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky, Technische Universität Berlin
    Informative tabellarische Zusammenstellung der Vorbehandlungskapazitäten in Deutschland im Jahr 2005 - Ergebnis: erhebliche Defizite.
    siehe hierzu auch Meine Meinung: Am Pranger - Aber wer ist schuld?
    Konsequenzen aus der Abfallablagerung
    Kosten der Abfallablagerung
  • Verbrennung als Mittel der Abfallentsorgung
    Vera Gäde-Butzlaff und Dipl.-Phys. Peter Podewils, Berliner Stadtreinigungsbetriebe
    Interessant, weil deutlich wird, dass sich ein Abfallwirtschaftsunternehmen noch so sehr verantwortlich bemühen kann, Abfallbehandlungskapazitäten bereitzustellen - wenn die Politik nicht mitspielt wird es nichts. Die Stadt, das land Berlin als schlechtes Beispiel. (Übrigens- und das ist kein Witz: der Umweltsenator Peter Strieder war Schirmherr der Fachtagung Optimierungspotential der Abfallverbrennung)
  • Optimierte Müllverbrennung als Baustein ökologischer und ökonomischer Abfallwirtschaftskonzepte
    Dipl.-Ing. Isabella Kossina, Amtsführende Stadträtin der Stadt Wien
    Interessant, weil auch das Abfallrecht in Österreich zitiert und erläutert wird.

(16-Mär-2003)

Rettenberger / Stegmann (Hrsg.)
Stillegung und Nachsorge von Deponien - Schwerpunkt Deponiegas
Rechtliche Auspekte, Aktuelle Entwicklungen, Wasserinfiltration, Neue Technologien, Passive Entgasung, Stabilisierung von Altdeponien durch Belüftung
Trierer Berichte zur Abfallwirtschaft Band 14, Verlag Abfall aktuell 2003
ISBN 3-9808180-3-9

  • Inhaltsverzeichnis
  • als pdf-Datei verfügbar: Butz, W.: Neuere rechtliche Vorgaben im Bereich Deponiegas - TA Luft, EEG, Deponieverordnung
    (03-Mär-2003)

Ramke, Hans-Günther; Gartung, Erwin; Heibrock Gunnar; Lükewille, Walter; Melchior, Stefan; Vielhaber, Beate; Bohne, Klaus; Maier-Harth, Ulrich; Witt, Karl-Josef (Herausgeber)
Austrocknungsverhalten mineralischer Abdichtungsschichten in Deponie-Oberflächenabdichtungssystemen
Tagungsband zum Status-Workshop
(siehe Bücher und Tagungsunterlagen 2002)

Gallenkemper, Bidlingmaier, Doedens, Stegmann (Hrsg.)
8. Münsteraner Abfallwirtschaftstage (Tagungsband)
Münsteraner Schriften zur Abfallwirtschaft Band 6
1. Auflage Januar 2003, ISBN 3-9806149-5-6
Tagung 27.01.2003 bis 29.01.2003
Fachhochschule Münster, Fachbereich Bauingenieurwesen Labor für Abfallwirtschaft - Siedlugnswasserwirtschaft - Umweltchemie (LASU)
Postfach 30 20, 48016 Münster
Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis
mit Links zu Beiträgen (als pdf-Dateien) von Kühle-Weidemeier und Doedens, Eitner, Gallenkemper und Kotzur, Siederer, Eitner
vollständiges Programm als pdf-Datei
Einige Vorträge zip-komprimiert im Internet verfügbar (03.03.2002) unter http://www.abfallwirtschaftstage.de > download
dort auch
Erklärung von Teilnehmern der 8. Münsteraner Abfallwirtschaftstage zur zukünftigen Abfallentsorgungssituation

  • Beitrag M. Kühle-Weidemeier und H. Doedens:
    Schließung von Siedlungsabfalldeponien – Abfallwirtschaftliche Aspekte
    Sehr interessant, weil auch hier deutlich auf das Defizit an Abfallbehandlungsanlagen im Jahre 2005 hingewiesen wird.
    als pdf-Datei verfügbar
    ABER: siehe auch MeineMeinung: Am Pranger - Aber wer ist schuld?
    (16-Mär-2003)
  • Beitrag Ralph Eitner, Bernhard Gallenkemper, Thorsten Kotzur
    Schließung von Siedlungsabfalldeponien - Wirtschaftliche Aspekt
    als pdf-Datei verfügbar
  • Beitrag Wolfgang Siederer
    Vorzeitige Deponieschließung - rechtliche Aspekte
    als pdf-Datei verfügbar

Veröffentlichung dieser drei Beiträge, die die Ergebnisse eines vom UBA/BMU geförderten Forschungsvorhabens zusammenfassen, sind leider - offenbar auf ausdrückliche Weisung des UBA - nur im Tagungsband zu den 8. Münsterander Abfallwirtschaftstagen. Die Forscher müssen wohl ihre Forschungsergebnisse erst an die Vorstellungen in der Abteilung 3 im UBA anpassen.
Mein Kommentar: Es war schon immer so, dass diejenigen, die für sich alle Freiheiten herausnehmen, anderen gegenüber besonders restriktiv sind.

(17-Mär-2003)

19. Fachtagung "Die sichere Deponie - Abdichtung von Deponien und Altlasten mit Kunststoffdichtungsbahnen"
13.-14. Februar 2003 in Würzburg, Vorträge im Tagungsband
Herausgeber: SKZ - ConSem GmbH Frankfurter Str. 15-17, D-97082 Würzburg vollständiges Inhaltsverzeichnis
Alle Vorträge sind als pdf-Dateien verfügbar unter http://www.akgws.de > Veröffentlichungen (Stand: Juni 2003)

  • Die Umsetzung der EU-Deponierichtlinie in deutsches Recht
  • Möglichkeiten und Grenzen der Abfallablagerungs- und Deponieverordnung
  • Die Schlickdeponie Feldhofe
  • Herausforderungen und Möglichkeiten für die Bauindustrie durch die neue Deponieverordnung
  • Deponieabdichtungen und Altlastensanierungen in Nord-West Niedersachsen - Erfahrungen eines Bauunternehmers aus dem Norddeutschen Raum
  • Kombi-Kapillardichtung kostengünstige Dichtungsvariante für ein TASi konformes Oberfächenabdichtungssystem
  • Bau einer steilen Böschungsabdichtung mit Dichtungsbahnen aus PE-HD auf der Zentraldeponie Münster II
  • Stand der Technik und Erfahrungen beim Einbau von Dichtungsbahnen aus PEHD für großflächige Abdichtungen im Bereich des Grundwasserschutzes
  • Extrusionsschweißen von Dichtungsbahnen aus PE-HD
  • Befahrbares Bauwerk aus PEHD unter der Deponiesohle
  • Standsicherheit von PE-HD Rohren als Schrägschacht
  • Stand der europäischen Normung und Regulierung von Geokunststoffen
  • Langzeit-Scherfestigkeit von Geokunststoffen aus mehreren Komponenten
  • Geogitter zur Lastverteilung und zum Ausgleich von unterschiedlichen Setzungen beim Überbauen von Deponien und Altlasten
  • Vergleich mineralischer Dichtungselemente für Kombinationsabdichtungen
  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Stilllegung und Nachsorge von Deponien unter Berücksichtigung der Aktiven Sicherheitsdichtung
  • Deponieabdichtungen mit Kunststoffdichtungen - Wie geht es weiter?

Ingenieurgeochemie Natürlicher Abbau und Rückhalt, reaktive Barrierensysteme, Stabilisierung von Massenabfällen
Hrsg.: U. Förstner,Technische Universität; Hamburg-Harburg, Hamburg; A. Dahmke, Universität Kiel; P. Grathwohl, Universität Tübingen
2003 XII, 392 S. 162 Abb. Geb. ISBN 3-540-57005-5
im Springer-Verlag, VDI-Reihe;

Das hier erstmals umfassend dargestellte, neue Fachgebiet der Ingenieurgeochemie nutzt die Kenntnis natürlicher Prozesse der Schadstoffverteilung aus konventionell umweltgeochemischen Untersuchungen für die Entwicklung und Erfolgskontrolle umweltgerechter, auf natürlichen Ressourcen basierender Entsorgungstechnologien. Der Schwerpunkt wird dabei auf das Verständnis der Wirkungsweise äußerer und innerer Barrierensysteme zur physikalischen Stabilisierung von Abfällen und chemischen Immobilisierung von Schadstoffen gelegt. Es wird gezeigt, wie durch eine Optimierung der Reststoffzusammensetzung eine langfristige Verminderung des Emissionspotentials erreicht werden kann. Mit Gastbeiträgen zu Sickerwasserprognosen (J. Gerth, TU Hamburg-Harburg), Langzeitverhalten von Deponien (G. Hirschmann, Behörde für Umwelt und Gesundheit, Hamburg), Stabilisierung von Bergbaualtlasten (M. Paul, Wismut GmbH Chemnitz) und Baggergut-Unterwasserdepots (P. Jacobs, TU Hamburg-Harburg).

Schlagworte: Altlasten, Baggergut, Barriere, Barrieren, Bergbauabfälle, Boden, Bodenschutz, Deponien, Geochemie, Grundwasserschutz, Ingenieurgeochemie, Intertstoffdeponien, Langzeitprognose, Langzeitverhalten, Müllverbrennungsschlacken, Natural Attenuation, Reaktionswände, Reaktive Barrierensysteme, Reinigungswände, Reststoffverwertung, Rohstoffgewinnung, Schadstoffe, Sedimente, Sickerwasserprognose, Stabilisierung, Umweltchemie, Umweltgeochemie, Verfestigung, in situ-Verfahren, natürlicher Abbau und Rückhalt, organische und anorganische Schadstoffe

Inhaltsverzeichnis pdf 374KB

In den Kapiteln "Geowissenschaften und nachhaltige Abfallwirtschaft" sowie "Langzeitverhalten von Deponien" soll nach dem mehr oder weniger Scheitern der Ziele der TASI von 1993 (bessere Deponiekörperqualität durch alleinige thermische Vorbehandlung als erster Schritt zur Endlagerqualität) infolge Einführung von MBA-Deponien, im Rahmen dieses Buches verdeutlicht werden, was der Anspruch einer nachhaltigen Abfall(bzw. Kreislauf-)wirtschaft aus geowissenschaftlicher Sicht bedeutet. Dem Abfall Endlagerqualität zu geben ist dann nur der erste Schritt. Langfristig sollte Abfall als wertvolle Sekundärressource bzw. anthropogener Rohstoff begriffen werden, den es gilt aufzubereiten, um die darin enthaltenen Wertstoffe (Metalle) möglichst hochwertig zu nutzen. Dann werden automatisch auch die verbleibenden Primärressourcen geschont und eine Gefährdung der Umwelt infolge Ablagerung der metallhaltigen Abfälle verhindert. Zukunftsmusik, klar aber Geologen denken in anderen Zeiträumen.........

(28-Jan-2003)

Wagner, Karl
Deponieverordnung
Textausgabe mit umfassenden Erläuterungen und weiterführenden Vorschriften
Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis AbWi 127,
Erich Schmidt Verlag GmbH & Co, Berlin 2003 ISBN 3 503 07040 0

Es ist sehr angenehm, dass man in dem Buch mit 292 Seiten (fast) alles zusammen hat:

  • die Deponieverordnung - mit Erläuterungen,
  • das KrW-/AbfG (Auszug), die TA Abfall, Teil 1 (Auszug),
  • die Prüfwerte zur Beurteilung des Wirkungspfades Boden-Grundwasser und Anwendungsregeln nach § 4 sowie Anhang 1 und Anhang 2 Nummern 3 und 4 BBodSchV
  • die Grundwasserverordnung (GwV)
  • das Verwaltungsverfahrensgesetz, §§ 72-78, Planfeststellungsverfahren

Schade ist, daß - wie im richtigen Leben - das Nebeneinander von Deponieverordnung und Ablagerungsverordnung sowie TA Siedlungsabfall auch hier bestehen bleibt. Um sich voll informieren zu können muß man immer auch noch das Buch AbWi 61 Abfallablagerungsverordnung - 30. BImSchV - TA Siedlungsabfall (3. neu bearbeitete Auflage) mit sich herumschleppen. Dass die Deponieverordnung so unlesbar geworden ist, war "der erklärte politische Wille" wie Wagner im Vorwort schreibt und offenbar nicht der Wille der Fachbeamten.

Schade ist auch, daß die Erläuterungen in Kapitel 1 des Buches recht formal gehalten sind. Vielfach werden die Anforderungen aus der DepV nur mit anderen Worten wiederholt, aber nicht erläutert. Da auch die Bundesratsdrucksache zur Deponieverordnung (BR-Drs. 231/02 (Beschluss)) in dem Buch nicht wenigsten auszugsweise abgedruckt ist, ist es nicht möglich festzustellen, ob und wo ein (vermutlich schlüssiger) Entwurf der Bundesregierung durch zusammengewürfelte Einsprüche der Bundesländer verändert worden ist.

Mein Fazit: Trotz aller Kritik ist es immer noch besser mit den beiden Büchern "AbWi 127 Deponieverordnung und TA Abfall" und "AbWi 61 Ablagerungsverordnung und TA Siedlungsabfall" durch die Gegend zu reisen, als mit einem Aktenordner voll DIN A4 Blättern auf denen man sich die Verordnungen und Gesetze auf seinem eigenen Drucker zu höheren Kosten selbst ausgedruckt hat.

Klaus Stief, Berlin, den 02-Mär-2003

Copyright © www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616